Schönheit ist
machbares Glück

Dehnungsstreifen - Schönheitsklinik Dr. Funk

Dehnungsstreifen entstehen, wie auch Schwangerschaftsstreifen, durch eine starke Dehnung der Haut. Dies kann durch starkes Übergewicht, aber auch durch extreme sportliche Betätigung geschehen. Betroffen sind meist Bauch, Hüften, Oberarme, Po und die Brust.

Die Medizin unterscheidet zwischen Dehnungsstreifen durch eine starke Dehnung der Haut (Striae cutis destensae) und Dehnungsstreifen durch Gewebsschwund (Striae cutis atrophicae). Das Ergebnis ist bei beiden Varianten allerdings das gleiche: Gerötete Streifen in der Haut, die mit der Zeit verblassen und als helle, sichtbare Narben zurückbleiben.

Wie auch bei Schwangerschaftsstreifen kann bei Dehnungsstreifen die Narbenrückbildung durch Cremes und Präparate mit Vitamin-A-Säure begünstigt werden, was die Dehnungsstreifen aber nicht verschwinden lässt. Hierzu sind Laserbehandlungen oder Bauchstraffungen zu empfehlen.

 


Siehe auch:

Weiterführende Links:


 

 

Sie haben Fragen an uns? Kontaktformular

Anfahrt und Routenplaner