Schönheit ist
machbares Glück

Falten - Schönheitslexikon - Schönheitsklinik Dr. Funk

Falten entstehen durch den natürlichen Alterungsprozess der Haut, der verschiedenen Studien zufolge etwa ab dem 25. Lebensjahr einsetzt. Diese Alterung, zusammen mit genetischen Faktoren, ist das intrinsische Altern – dem gegenüber stehen extrinsische, also äußere Faktoren, welche die Hautalterung beeinflussen können. Manche davon können wir nicht verhindern, manche schon. So zählt beispielsweise die mechanische Belastung bei jeder Bewegung zu den extrinsischen Faktoren, ebenso UV-Licht („wettergegerbtes Gesicht“), Hitze und Kälte, aber eben auch Stress, ungesunde Ernährung, Alkohol- und Nikotinkonsum. Doch wie entstehen Falten?

Das natürliche Zeitaltern entsteht durch ein Nachlassen der Zellteilungsprozesse, die Haut kann sich also nicht mehr so schnell erneuern. Zusammen mit einer Minderversorgung der Zellen sorgen diese Faktoren für ein Nachlassen der Elastizität und Spannkraft der Haut führt, die Oberhaut verdünnt sich, wodurch Blutäderchen stärker hervortreten. Zusätzlich lässt die Spannkraft der Muskeln nach, was die Faltenbildung noch verstärkt.

Die extrinsischen Faktoren, wie UV-Licht, führen zur Bildung freier Radikale, also bindungssuchender Moleküle. UV-Strahlen dringen tief in die Haut ein und erzeugen in der Lederhaut (Dermis) sogenannten Singulett-Sauerstoff, der wiederum die Bildung bestimmter Enzyme begünstigt. Diese schädigen schließlich die kollagenen Fasern und schädigen die Straffheit der Haut. Zur gleichen Zeit quellen elastische Fasern auf, was die Dehnbarkeit der Haut einschränkt und zusätzlich Falten begünstigt.

 


Weiterführende Links:


 

 

Sie haben Fragen an uns? Kontaktformular

Anfahrt und Routenplaner