Schönheit ist
machbares Glück

Silikonimplantat - Schönheitsklinik Dr. Funk

Silikonimplantate sind am bekanntesten als Brustimplantate, sie werden jedoch auch zur Formung anderer Körperteile verwendet, hauptsächlich auch zur Poformung.

Es gibt 5 „Generationen“ der Silikonimplantate, die sich nach der Erfindung des Silikonimplantats im Jahr 1961 durch die amerikanischen plastischen Chirurgen Thomas Cronin und Frank Gerow.

 

Die erste Generation kam 1963 auf den Markt. Es handelte sich dabei um einen tränenförmigen Sack aus Silikongummi, der mit einem zähflüssigen Silikongel gefüllt war. Um ein Verrutschen des Implantats zu verhindern, wurde es auf dessen Rückseite durch einen „Befestigungs-Pflaster“ (fastener patch) fixiert.

 

Die zweite Generation wurde in den 1970ern präsentiert, es gab einige funktionale und ästhetische Verbesserungen: Die dünnere Hülle ließ größere und authentischere Kissen zu, führte jedoch häufiger zu Komplikationen, da häufiger Silikon austrat. Die neue Beschichtung aus Polyurethan-Schaum verringerte das Risiko einer Kapselfibrose, war aber selbst noch umstritten.

 

Die dritte und vierte Generation kam in den 1980ern auf den Markt. Sie kombinierten eine Hülle aus stabilerem Material (Elastomer) mit einer dickflüssigeren Variante des Silikon-Gels, was das Risiko austretenden Silikons durch Risse oder andere Wege deutlich verringerte. Zusätzlich wurden auch weitere Formen entwickelt, die mehr der natürlichen, weiblichen Brust nachempfunden waren.

 

Die fünfte Generation eliminiert seit den 1990ern das Risiko des Silikon-Austritts fast vollständig, was durch ein halb-festes Silikongel erreicht wird. Auch das Risiko einer Kapselfibrose konnte weiter verringert werden.

 


Siehe auch:

Weiterführende Links:


 

 

Sie haben Fragen an uns? Kontaktformular

Anfahrt und Routenplaner